Quartärgeologie & Geomorphologie

Die fluviatilen und glazigenen Ablagerungen des Quartärs gehören zum wichtigsten Tatigkeitsbereich der oberflächennahen Geologie. Zugänglich sind diese in untiefen Bohrungen, Kiesgruben und seltener in natürlichen Aufschlüssen. Für die Rekonstruktion der Ablagerungsräume und der Fazies der einzelnen Lockergesteinstypen ist die integrale Verarbeiten dieser unterschiedlichen Daten entscheidend. Ebenso wichtig ist der Miteinbezug der Gelände-Morphologie und Oberflächenprozesse, welche weiter zum Verständnis der quartären Geologie beitragen.

Dieses Themenfeld bildet für uns zudem eine Schnittstelle zwischen den Kompetenzbereichen der Stratigraphie & Tektonik, der Hydrogeologie sowie den Rohstoffen & Geotechnik.

  • Regionale Stratigraphie des Quartärs der Nordschweiz (Geologische Karten, GIS-Kompilationen, Grafische Abstraktion)
  • Geomorphologische Analysen anhand digitaler Geländedaten (z.B. LiDAR)
  • Erstellen von GIS-basierten, quartärgeologischen und geomorphologischen Katastern und Inventaren
  • Erstellen von GIS-basierten, quartärgeologischen Karten, Profilen und 3D-Modellen
  • Illustration der Pleistozänen Ablagerungsgeschichte in Profilen basieren aus LiDAR-gestützten GIS-Datensätzen
  • Literaturkompilationen der Flusslauf- und Landschaftsentwicklung des Alpenvorlands
  • Auswertung von EWS-Bohrungen in quartären Schottern
  • Tektonische Geomorphologie: GIS-basierte Analysen von DTM-, Aufschluss- und Karten-Daten